Letzten Donnerstag habe ich Anja auf dem Strausberger Platz gesehen. Sie rückte gerade die Zweige des Strauchs rechts neben dem Radweg zurecht.

Wahrscheinlich hatte der Wind die Zweige mal wieder hin- und hergeweht und sie dabei in Unordnung gebracht. Oder übereinandergelegt. Ich konnte es nicht richtig erkennen.

Aber ich war foh, dass sich Anja darum kümmerte, denn die Buschpfleger der Stadt sind ja auch noch an anderen Plätzen gefragt, die können nicht jeden Busch oder Strauch sofort wieder herrichten.

Im Winter ist für Anja wenig zu tun, da sehe ich sie öfter bei Weihnachtsbaummärkten, wo sie ruhig und sachlich den Kunden die Grundlagen der Zweigpflege erläutert. Sie wird dabei von den Verkäufern geduldet, solange sie nicht am Platz die Bäume richtet. Das wird nicht gerne gesehen, da es einen schlechten Eindruck auf die Kunden macht. Andererseits: falls sie doch mal die Hand nicht unter Kontrolle hat, ist der nächste Markt ja nicht weit.

Im Februar ist Anja selten in Berlin, dann fährt sie in Urlaub, meist in mediterrane Gegenden. Dort sind Wälder und Leute, die Anja nicht stört. Einmal hatte sie Japan ausprobiert, aber dort sind auch die Bäume derart gepflegt, dass es der langweiligste urlaub ihres Lebens wurde.

Related Posts

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 39 = 45