Kritik: From Paris With Love (2010)

From Paris With Love mit John Travolta und Johnathan Rhys Meyers - nich dolle. Ein Film aus der französischen Taken-Schule: geradlinige Action ohne Kompromisse, mit wenig Drehbuch und minimaler Motivation der Beteiligten. Dafür wie Taken mit viel Menschenverachtung, Rassismus und Sexismus. Story: James Reese will bei einer Agentur mitmachen und wird mit Killer Charlie Wax zusammengesteckt, beide morden sich durch Paris, bis sie ein Bombenattentat verhindern, indem sie der einzigen...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: In This Corner of the World (2016)

In This Corner of the World (Kono sekai no katasumi ni) - Hiroshima, von Mitte der 1930er bis 1945. Damit ist der Ton gesetzt und es ist die Frage: wie wird das Thema angegangen? Erstaunlich zurückhaltend und dadurch umso nachhaltiger. Erzählt wird die Geschichte von Suzu aus Eda, einer kleinen Stadt neben Hiroshima. Sie ist eine Tagträumerin, die gut zeichnen kann, ein ganz normales Kind. Mit 18 wird sie mit...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: Akira (1988)

Akira habe ich in den frühen 90ern gesehen und war weggeblasen von Story, Musik und Animation. Zeit, zu überprüfen, ob das Anime auch heute noch gefallen kann. Kaneda und Tetsuo gehören zu einer Motorradgang, die im Post-Atompilz-Tokio durch die Gegend fahren und sich mit den Clowns, einer anderen Gang, anlegen. Bei dieser Fahrt fährt Tetsuo einen kleinen alten Jungen/Mann (creepy) an, der von der Regierung gesucht wird. Die Regierung nimmt...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: Assassination Nation (2018)

Assassination Nation - ein Film, den man am Anfang durchstehen muss, denn am Ende kommt der gewaltig und dann wird einem auch der Anfang klarer. Wir lernen vier Teenagerinnen kennen, die ihr Leben leben, gefüllt mit Zusammensein, Sex, Phantasien, Jungs, Schule etc. Das ist teilweise sehr unangenehm, denn das ist selbst für Filmschulen recht extrem, andererseits: es ist, wie es ist. Lily, eine der vier, bekommt Probleme wegen ihres offenen...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: Endzeit (2018)

Endzeit - der Film nach der Graphic Novel (dem Comic?) gleichen Namens von Olivia Vieweg, die ich natürlich wieder einmal nicht gelesen habe. Die Welt ist seit ca. zwei Jahren von Zombies bevölkert, nur in Weimar und Jena haben Menschen überlebt. In Jena wird an einem Heilmittel bzw. einem Medikament geforscht. Vivi (Gro Swantje Kohlhof) wohnt in Weimar in einer psychiatrischen Klinik und hat psychische Probleme. Dennoch meldet sie sich...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Buchkritik: Constance Verity Saves the World

Constance Verity Saves the World (dt. noch nicht erschienen) ist das bisher letzte Buch von A. Lee Martinez und der mittlere Band der Constance-Verity-Trilogie. So, Connie hat sich also zurückgezogen und führt ein langweiliges, normales Leben. Und es macht ihr Spaß. Allerdings ist ihre Stelle als Abenteurerin frei und muss gefüllt werden. Was, wenn nun die falsche Person das übernehmen würde? An sich ist das nicht Constances Problem, aber wird...

Buchkritik: The Last Adventure of Constance Verity

The Last Adventure of Constance Verity (dt. Constance Verity. Galaktisch-geniale Superheldin), der bisher vorletzte Roman von A. Lee Martinez und der erste, dessen Hauptheldin mehrere Bücher bekommt: eine Trilogie. Constance Verity - seit sie sieben ist, rettet sie die Welt, aufgrund eines Zaubers, den ihre Feen-Patin bei der Geburts aussprach. Jetzt, 28 Jahre später, hat sie genug davon und will aussteigen. Aber das ist schwer, wenn man dazu geboren ist,...

Buchkritik: Helen and Troy’s Epic Road Quest

Helen and Troy's Epic Road Quest (dt. Miss Minotaurus: und der Huf der Götter) - wir sind (leider) fast durch mit Martinez-Büchern. Das ist eins der besten Bücher von Martinez - wieder einmal Urban Fantasy, diesmal eine klassische griechische Heldensage ins moderne Amerika verlegt - mit allen Konseuquenzen. Helen Nicolaides (Minotaurus) und Troy Kawakami (wunderschön) müssen eine epische Quest (Reise? Heruasforderung? Abenteuer?) durchführen, um einem Gott zur Macht zu verhelfen,...

Kritik: The Nun (2018)

The Nun - diese furchteinflößende Figur (eigentlich nur ein Gemälde und ein Jump-Scare) aus The Conjuring 2 - jetzt hat sie einen eigenen Film bekommen. Conjuring 2 war ein solider Film, der nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten konnte, aber dennoch für viel Grusel sorgte. James Wan gab das Spin-Off an Corin Hardy ab, ich war gespannt. Wir befinden uns in Rumänien, wo stilecht das Böse in einem Kloster...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: The Anthem of the Heart (2015)

Wenn man mal wieder so richtig heulen will: The Anthem of the Heart (Kokoro ga sakebitagatterunda). Da weißt Du nach den ersten Minuten: das wird ein Tränenzieher. Und Du bereitest Dich drauf vor. Härtest Dich ab. Und dann kommt Jun in den Saal gesungen... Juns Eltern lassen sich scheiden, nachdem Jun ihrer Mutter davon erzählt hat, dass sie ihren Vater mit einer anderen Frau gesehen hat. Vater und Mutter geben...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik