Seit gestern findet wieder das Berliner Bierfest auf der Karl-Marx-Allee statt. Für uns bedeutet das:

  • kaum ein Parkplatz zu finden
  • getunte Autos versuchen, in der 30er-Zone besonders schnell zu beschleunigen
  • getunte Autos röhren durch die Gegend
  • Besoffene röhren nachts durch die Gegend

Zum Glück ist eine der unfallträchtigsten Kreuzungen zwischen Bierfestbesuchern (zu Fuß) und Bierfestbesuchern (im Auto) gesperrt worden. Und lustigerweise hat der Gesundheitsbeauftragte von F-Hain/Kreuzberg das Fest eröffnet.

Nachtrag: ich vergaß: die offenen Fenster der getunten Autos, durch die schlimme laute Musik dringt

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 6 =