Kategorien
Auto Fahrrad

Fahrerflucht

Es gibt viele unentschuldbare Dinge, Atombomben, Missbrauch etc. Im Straßenverkehr gehört Fahrerflucht für mich dazu. Wenn man, warum auch immer, einen Unfall verursacht hat oder daran beteiligt ist, dann hat man einfach anzuhalten und sich um Verletzte zu kümmern. Scheiß auf Führerschein oder was auch immer da zusammengefaselt wird, oft sind die Leute betrunken und trauen sich nicht, anzuhalten. Das ist egal.

Unfall – anhalten.

Ein besonders schlimmer Fall ist in Mönchengladbach passiert, die ganze Geschichte im Fahrerflucht-Blog.

Kurz zusammengefasst:

  • Transporterfahrer fährt Radfahrer auf vierspuriger(!) Straße in der Nacht um
  • hält nicht an, da er keinen Führerschein besitzt(!)
  • Radfahrer stirbt im Krankenhaus, unklar, ob er bei sofortiger Hilfe überlebt hätte
  • Transporterfahrer versteckt Auto und lässt rechten Außenspiegel reparieren
  • als die Polizei den Transporter findet, kommt der Fahrer mit seinem Auto gefahren – 0,74 Promille und Bier im Auto(!)

Aber was wird es für den Typen geben – evtl. Gefängnis, aber wahrscheinlich nur Bewährung, sonst würde das ganze Lügengebäude um den Straßenverkehr und verantwortungsbewusste Autofahrer und das ganze Zeug in sich zusammenfallen. Und das wollen wir ja nicht. So wird das auch ein bedauerlicher Einzelfall sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 50 = 60