Heute war nichts Besonderes auf den Arbeitswegen. Das heißt:

Auf dem Hinweg

  • ein Radfahrer, der mir die Vorfahrt genommen hat, moderate Bremsung
  • eine Autofahrerin, die den Radstreifen blockierte (Ausweichen ging nicht)
  • ein Autofahrer, der beim Rechtsabbiegen nicht gewartet hat (hatte ja schon vorher auf drei Radfahrer gewartet), moderate Bremsung
  • mehrere Radfahrer bei Rot
  • mehrere Autofahrer bei Rot
  • ein Autofahrer, der mit geschätzten 70-80 km/h Slalom fuhr (dabei immerhin fast 70-80 cm Abstand zu Radfahrern hielt)
  • zwei Radfahrer, die nicht rechts fuhren, so dass ich nicht überholen konnte
  • ein UPS-Transporterfahrer, der ein nach links blinkendes Auto noch überholte und dann im Halteverbot hielt
  • eine Autofahrerin, die weniger als 50 cm Abstand beim Überholen ließ

Auf dem Rückweg

  • ein Autofahrer, der mich nicht die Spur wechseln ließ
  • zwei Autofahrer, die von der Geradeausspur nach rechts abbiegen wollten und mich behinderten
  • mehrere Radfahrer bei Rot
  • mehrere Autofahrer bei Rot
  • ein Autofahrer, der beim Einbiegen die Vorfahrt eines anderen Radfahrers missachtete
  • ein Autofahrer, der mit weniger als 30 cm Abstand überholte
  • mehrere Autofahrer, die durch Stau alle Fahrspuren nachhaltig blockierten
  • eine Radfahrerin, die nicht rechts an Autos vorbeifahren wollte und daher auf dem Fußweg fuhr
  • einen Bus, der auf der Fahrradstraße sehr schnell, breit und rücksichtlos unterwegs war
  • einen Busfahrer, der im Stau zwei Fahrspuren so blockierte, dass wir eine Ampelphase warten mussten (falls das andersrum passieren sollte, ein triftiger Todesgrund für Radfahrer)

So ausführlich werde ich das wohl nicht nochmal beschreiben, aber ist es nicht eigenartig, dass mir dieser Tag nicht als besonders oder gefährlich in Erinnerung bleiben wird?

Related Posts

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + = 11