Kategorien
Allgemein

IAA – Tag 1

Ab heute bin ich auf der IAA, der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt. Wir (das Fraunhofer ISST) stellen unsere Lösungen für den Automobilbau vor.

Tag1-1Der Tag begann ganz normal, nur dass ich nicht zur Arbeit sondern zum Ostbahnhof fuhr. Dort fuhr der ICE nach Frankfurt pünktlich 9:26 ab. Der Zug war in Ordnung, die Mitreisenden erfüllten jedes Klischee über Katastrophenfilme: die alte Frau mit Reiseangst; die nervige mittelalte Frau, die jeden anspricht und einen Koffer im Gang stehen hat; den jugendlichen unrasierten Helden, der dem Koffer im Gang ab und an weichen muss; den gütigen alten Herrn, der seine Geschäfte per Telefon abwickelt und trotzdem nett ist, die Mutter mit Kind, die zur Kur fahren und trotzdem unwahrscheinlich glücklich sind; und ich.

Die Fahrt war in Ordnung, ich wurde sofort müde, der Zug war (wie immer) zu kalt, es zog sogar, ich konnte weniger lesen als erhofft, fing aber immerhin damit an. Ankunft des Zugs war ebenfalls pünktlich 13:44 in Frankfurt.

Dort fuhr ich erst einmal mit der S-Bahn (unterirdisch) zum Hotel, das Hotel sieht von außen ganz anders aus, innen ist es aber ok. Direkt nebenan sind ein Eroscenter und das „Schwitzbad“.

Tag1-2Der Blick aus meinem Zimmer ist schön. Trotzdem umziehen, in Schale werfen und wieder zurück zum Bahnof (unterirdische S-Bahn) und zur Messe (unterirdische U-Bahn).

Tag1-3Auf der Messe erst einmal unseren Stand gesucht, leicht zu finden und auch nicht von Zuschauern überlagert. Der Stand ist ein Gemeinschaftsstand der ausstellenden Fraunhifer-Institute und an sich sehr nett gestaltet. Das Foto zeigt unseren Ausschnitt. Leider kommen in Halle 1.1 nicht so viele Zuschauer an und diejenigen, die kommen, sind wegen der Tuning-Sachen hier, nicht wegen der Forschung. Aber egal, so ist es nicht so stressig.

Den ersten Tag habe ich dann ruhig hinter mich gebracht, nicht groß rumgelaufen, das war für den zweiten Tag geplant.

Tag1-4Abends auf der Suche nach Essen lang herumgelaufen und beim Zurückkommen noch atmosphärische Fotos aus dem Hotelzimmer angefertigt.

Nachtrag (22.9.): die Bilder sind jetzt mit großen Versionen verlinkt.

3 Antworten auf „IAA – Tag 1“

[…] Zur Zeit sind die KKW ausgebrochen, das bedeutet zum einen die Katzen-Kotz-Wochen (mindestens 5 mal in den letzten beiden Wochen, mal mit mal ohne Klümpchen, doch immer grün) und zum anderen wie just, da ich an diesem ubuntu-Rechner mit der schicken Tastatur im Chefsessel sitze, Katzen-Krabbel-Wochen (ja, es wird Winter und die Miezen schmusig, mal mit mal ohne Schnurren, mal lang mal kurz, ständig muß gekrabbelt werden…schon hart). So abgesehen davon, daß ich einen Preis für den längsten Satz verdient hätte, hoffe ich, daß ich den Neid vom IAA Futtermeister E noch angestachelt habe 😉 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

21 − = 16