Kategorien
Allgemein

IAA – Tag 3

Heute dritter Tag – der Zuschauerstrom wird nicht anders, viele Leute, die unser Stand nicht interessiert. Da bleibt Zeit für ein paar allgemeine Worte: die Halle 1.1 ist mies. Niedrige Decke, schlechtes Licht, schlechte Luft – ein Kollege musste heute sogar raus, damit er nicht umfällt. Das ist heutzutage nicht mehr Standard, es ist erstaunlich, dass die Frankfurter Messe damit durchkommt.

Tag3-7

Heute war Zeit für einen ersten Rundgang über die großen Hallen. BMW ist ok, die Autoteilebauer haben noch weniger Zulauf als wir. Chinesische Autos sind häßlich, genau wie viele andere Autos auch. Was denken sich die Autobauer?

Tag3-10

Skoda hat sich an einem Mini-Nachbau versucht.

Bei Audi fiel mir auf, dass alle Logos in den Felgen waagerecht ausgerichtet waren. Sehr gut.

TeaserAm Stand wurde unser Teaser-Bild ob seiner Originalität heute fotografiert. „Yes!“ Außerdem hatte ich meinen ersten richtigen Kundenkontakt. Mit Visitenkarte.

Kurz

  • Zur Mercedes-Halle meinte ein Kollege (transkribiert von mir): „de hajo e Brimborium uffgefahre.“
  • Fremdschämen für Leute, die Hostessen hinterherpfeifen und „Sissi“ rufen.
  • Apropos: nur wohlangezogene Hostessen gesehen.
  • Handy in der Toilette auf den Boden werfen ist Scheiße

Zum übergeordneten Thema der Messe: Ökologie. Jeder bedient es, kaum einer meint es ernst, dem Publikum (soweit ich das übersehen habe), ist es egal. Ein typisches Journalistenthema, die eine Story zum berichten brauchen, jeder richtet sich danach, an den Kunden geht es völlig vorbei. Kaum habe ich gehört: „Boa, geiles Auto, verbraucht nur 5 Liter.“

Der Hals hat heute gut durchgehalten, habe das weiche Hemd angezogen. Dafür fordert die Hallenluft ihren Tribut: Kratzen im Hals. Mist.

Tag3-1 Tag3-2 Tag3-3 Tag3-4 Tag3-5 Tag3-6 Tag3-8 Tag3-9 Tag3-11

2 Antworten auf „IAA – Tag 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 4 =