Kategorien
Kino Kritik

Kritik: Last Action Hero (1993)

Wir überspringen Fernsehfilme und Kurzauftritte wie Dave, Nissin Cup Noodle oder das Guns’n’Roses-Video und kommen zum nächsten richtigen Film: Last Action Hero (1993).

Nach relativ kurzer aber filmreicher Karriere jetzt ein Metafilm über einen Actionstar, der von der Leinwand gesprungen kommt und nun im richtigen Leben zurechtkommen muss – inklusive Verletzungen etc.

Wieder einmal ein Familienfilm.

Tja, viel Erinnerungen hab ich nicht, ich hab mich nicht gelangweilt aber auch nicht das Bedürfnis verspürt, den Film noch einmal zu sehen. Die Kritiken damals waren vernichtend, so schlecht fand ich den Film nicht.

Aber insgesamt fühle ich mich animiert, dem Film in naher Zukunft noch eine Chance zu geben.

Fazit: scheint Durchschnitt gewesen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 4