Kategorien
Kino Kritik

Kritik: Predator (1987)

Wenn es nicht schon Terminator gäbe, wäre Predator der beste Film von Schwarzenegger.

First things first: Predator, nicht Pre-Dator.

Hier kam wieder viel zusammen: John McTiernan Regie!, Drehbuch von den Thomases! Musik Alan Silvestri! Effekte Stan Winston! Schwarzenegger! Carl Weathers! Bill Duke! Jesse Ventura! Sonny Landham! Shane Black! Oneliner ohne Ende!

Zum Film selbst ist wenig zu sagen: eine Spezialeinheit soll Leute retten, erledigt nebenbei mal ein ganzes Lager in Zentralamerika und wird dann von einem außerirdischen Jäger Mann für Mann zerlegt.

Endkampf Mann gegen Predator!

Ist ein Männerfilm.

Es gibt Dinge auszusetzen am Film.

Zunächst einmal: aus heutiger Sicht sind problematische Leute dabei, Sonny Landham oder Shane Black (in unterschiedlichem Ausmaß) aber damals war das noch nicht abzusehen. Wie man damit umgeht – bei mir hängt das von den Leuten, deren Dingen, den Filmen etc. ab. Mach ich mal einen eigenen Text dazu.

Dann ist mir der Lagerkampf zu menschenverachtend, das hätte nicht sein müssen.

Aber das war es auch schon an Negativem.

Der Film hat eine unglaubliche Intensität, man ist förmlich im Film drin, schwitzt mit, fiebert mit und kann das Verhalten der Leute sogar nachvollziehen.

Wenn Jesse Ventura den Wald mit seiner Minigun zerlegt ist das nachvollziehbar und unglaublich gut.

Wenn Sonny Landham mit Messer auf dem Baum zurückbleibt und wir nur noch seinen Schrei hören…

Wenn Carl Weathers Geräusche macht und gesagt bekommt, dass er beim nächsten Mal tot ist – dann ist das keine leere Drohnung.

Und wenn Bill Duke Angst hat – dann weißt Du, die Kacke ist am Dampfen.

Und wenn Billy Angst hat, haben wir alle Angst.

Dazu die unbekannte Bedrohung durch den Predator, und sein unfassbar gutes Design.

Und Schwarzenegger, zum lebenden Muskel reduziert, der schlammbedeckt den Kampf aufnimmt.

Hach.

Es ist einfach ein feiner, beeindruckender, kraftvoller Film mit sehr kleinen Mängeln. Einer der besten Actionfilme ever und unbedingter Sehbefehl.

Fazit: einer der besten Actionfilme.

You’re one… *ugly* motherfucker!

I ain’t got time to bleed.

If it bleeds, we can kill it.

I’m scared Poncho.
Bullshit. You ain’t afraid of no man.
There’s something out there waiting for us, and it ain’t no man. We’re all gonna die.

Did you find Hawkins?
I… I can’t tell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 7 = 14