Kategorien
Auto Fahrrad

Regen – Miese Fahrt

Wenn es regnet wird es voll auf Berlins Straßen und dann gelten auch keine Regeln mehr.

Zum Beispiel die normale Rücksicht, dass man durch Pfützen nicht Vollgas fährt, damit man die anderen nicht allzusehr bespritzt – egal für Taxis.

Oder der Kleintransporterfahrer, der auf der Busspur fuhr, mich dann mit 20 cm Abstand überholte und dann genügend Zeit hatte, mir zu erzählen, dass ich nicht weit genug rechts gefahren bin. Der danach weiter auf der Rechtsabbiegerspur fuhr, um geradeaus weiterzufahren. Bestimmt erzählt der heute, wie blöd alle anderen waren.

Bleibt noch positiv der Ampelmann-Transport zu erwähnen, der vorsichtig und umsichtig fuhr, mich nicht behindert oder angehupt hat, sondern sich ganz normal verhalten hat. Gibt es auch.

Eine Antwort auf „Regen – Miese Fahrt“

Tja, ich kann nur noch 3 Idioten beisteuern. Ein Hamburger, der beim Linksabbiegen gleich die Radspur nimmt, mich dabei abdrängt und an allen rechts langsam vorbeizuckelt. Ein Taxi, das plötzlich rechts ausschert auf die Radspur, just als ich neben ihm bin, weil er an der Ampel (rot) rechts in eine Sackgasse einbiegen will. Ein blöder Radfahrer, der einfach vom Fußweg auf den Radweg wechselt, natürlich direkt vor mir.
Aber zuviel Sonne ist auch nicht gut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

32 − = 30