Wer vom Weihnachtseinkauf in New York Dollar übrig hat, kann Umtauschverluste von der Steuer absetzen. Denn das Finanzamt behandelt Geldbestände in fremder Währung als selbstständiges Wirtschaftsgut, das als Spekulationsgeschäft eingestuft wird.

Ein wirklich guter Tip der FTD. Nah an der Grenze zum Fremdschämen.

(gefunden im lawblog)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 − = 39