Kritik: Kickboxer: Vengeance (2016)

Kickboxer: Vengeance hätte wirklich gut sein können, wenn die Macher nur gewollt hätten. Wollten sie aber nicht. Bruder will Rache für getöteten Bruder, ist komplett unterlegen, trainiert bei Trainer, hat Sex mit Mädchen, besiegt Endgegner. Soweit, so Kickboxer (1989). Der war aber ein lustiger, abgedrehter Film mit guten Kämpfen. Dieser Film ist zu ernst, die Kämpfe sind mies, das Training ist nicht abgedreht genug, selbst die seichte Story wird in...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik