Kritik: Les rivières pourpres 2 – Les anges de l’apocalypse (2004)

Les rivières pourpres 2 - Les anges de l'apocalypse (dt. Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse) ist die lose Fortsetzung von Les rivières pourpres. Jean Reno spielt wieder mit, Vincent Cassel hatte besseres zu tun, so wie Regisseur Mathieu Kassovitz. Fragt nicht nach der Geschichte, irgendwas mit Aposteln, Nazis und Jesus, der im Krankenhaus ist. Obernazi ist Christopher Lee mit interessantem Deutsch und grandiosem Overacting und mehr...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik

Kritik: Les rivières pourpres

Les rivières pourpres (dt. Die purpurnen Flüsse) ist, man muss es so sagen, eine Räuberpistole um die Ermittler Jean Reno und Vincent Cassel, die einen Mord in einer, wie sich herausstellt, Nazi-Übermenschen-Universität in den Bergen aufklären müssen. Dabei ist "Räuberpistole" nicht despektierlich gemeint, sondern anerkennend über die Wendungen, die die Geschichte schlägt, die unverhohlenen Plotlöcher und die unglaubliche Auflösung. Die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jean-Christophe Grangé, der...
Ekkart Kleinod Kino, Kritik