Kategorien
Kino Kritik

Kritik: Virus Undead

Virus Undead ist ein deutscher Zombiefilm von 2008, der in Altlandsberg spielt.

Die Vogelgrippe konnte abgewendet werden durch ein Gegenmittel von Prof. Bergen, der in der Eröffnungssequenz durch Zombievögel stirbt, das Gegenmittel war wohl doch nicht so gut.

Sein Enkel soll die Formalien seines Todes erledigen und reist daher mit zwei äußerst unsympathischen Freunden nach Altlandsberg, wo sie auf seine alte Flamme, eine dickbrüstige Tankstellenkassiererin und seinen Schulerzfeind treffen, der auch noch einen Gammelfleischimbiss – Fleisch sind die Zombievögel – betreibt.

Abends wird mit den beiden Mädels äußerst creepy gefeiert, bis endlich die Zombies kommen und ein kurzes Schlachtefest stattfindet.

Tja. Der Film wurde mir von der Deadline wärmstens empfohlen „Bester deutscher Horrorfilm seit Anatomie. Sehr gut.“ Das sind die Empfehlungen, bei denen man über das Deadline-Abo nachdenkt.

Zunächst einmal ist der Film auf Englisch gedreht, offensichtlich nicht die Sprache, in der sich die Schauspieler*innen wohlfühlen, genau wie der Drehbuchautor. Das sind meist abgehackte Hauptsätze in einer Sprache, die so keiner sprechen würde.

Dann sind alle unsere Protagonisten dumme Arschlöcher, denen man den Tod wünscht. Je früher, desto besser. Ehrlich, keine Ahnung, warum die drei zusammen was unternehmen. Einer schikaniert den anderen und der Dritte guckt zu. Warum das so ist, kann nur vermutet werden, evtl. weil es die Amifilme genauso machen?

Es gibt zwei Frauen: die alte Flamme, die für emotionale Bindung sorgen soll – klappt nicht. Und die Frau mit den großen Brüsten.

Dabei hat die zweite Frau die coolste Rolle des ganzen Films abgekriegt und ist die einzige Figur, an der man hängt. Schade, dass sie in der ersten Stunde so eindimensional gezeichnet wird.

Das Drehbuch ist vernachlässigbar, keine Ideen, die über Klischees hinausgehen. Das betrifft nicht nur die Personen, sondern auch deren Handlungen, das Setting, einfach alles.

Gut gedreht ist der Film nur, wenn Effekte ins Spiel kommen. Die sind ok. Bis auf die computeranimierten Vögel. Die sind so richtig schlecht.

Aber am Schlimmsten ist, dass der Film strunzlangweilig ist.

Tut mir leid, ich würde deutsche Filme gerne loben, die kriegen auch einen Bonus bei mir, aber das war nix.

Fazit: grottenschlechter Film.