Gesten vom LKW totgefahren worden. Oder, wie es die Polizei vornehmer ausdrückt: „Radfahrerin erleidet tödliche Verletzungen“.

Scheiße. Fängt früh an dieses Jahr.

Bei einem Verkehrsunfall in Plänterwald ist heute Vormittag eine Radfahrerin tödlich verletzt worden.
Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Frau mit ihrem Fahrrad gegen 9.30 Uhr die Köpenicker Landstraße von der Mittelinsel kommend überqueren wollen. Dabei wurde sie von dem Auflieger eines aus dem Dammweg abbiegenden Lkw erfasst und zu Boden geschleudert. Bei dem Sturz zog sich die Dame eine schwere Kopfplatzwunde zu. Trotz umgehender ärztlicher Betreuung erlag die Radlerin noch am Unfallort ihren Verletzungen.
Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock und kam zur Behandlung in eine Klinik.
Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 6 hat die Ermittlungen zum genauen Hergang des Verkehrsunfalls übernommen. Während der Ermittlungs- und Bergungsarbeiten war die Köpenicker Landstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts bis 13 Uhr gesperrt.

Ich habe das schon eine sehr konkrete Vermutung über den Hergang des Unfalls. Mal sehen, ob es stimmt.

Und ich habe eine konkrete Vermutung, was mit dem Fahrer passiert: nix. Ein bißchen Geldstrafe (< 1000 €), kein Fahrverbot, da Berufskraftfahrer. Der Spedition passiert überhaupt nix. Außerdem war es eine Radfahrerin, die sind sowieso nicht viel wert.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 3 =