Kategorien
Fernsehen Kritik

ZDF neo

zugegeben, ich bin nicht Deine Zielgruppe, da ich nicht mehr zu den jungen Leuten zähle.

Aber: gestern vier Teile „Seewolf“ bringen, mit Raimund Harmstorf, eine strunzlangweilige verfilmung, die den gesamten Abend blockiert: ok. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, dass junge Leute damit zu begeistern sind, aber was weiß ich schon.

Heute noch einmal den Seewolf zu bringen, die 2009er-Verfilmung: was glaubt Ihr denn, wie junge Leute heutzutage aussehen, was sie im Fernsehen sehen wollen? Ist „jung“ bei Euch ein Synonym für „unter 70“? Mann-mann-mann.

4 Antworten auf „ZDF neo“

Na, so schlimm ist es auch nicht. Ich schaue zwar nicht alles dort. Aber ich habe dort mir doch schon einiges angeschaut. Sehr angenehm ist doch, dass es keine Produktwerbung gibt. Und dass Du den Seewolf nicht magst, heißt ja auch noch nix. Die eigentliche Frage ist doch, was Du erwartest. Und findest Du überhaupt irgendwo das, was Du erwartest? Ich glaube, man sollte sich von der Vorstellung verabschieden, in einem Programm all seine Erwartungen erfüllt zu sehen. Ich glaube, die Zeiten sind vorbei, wenn es die überhaupt mal gegeben haben sollte.
Wie dem auch sei, ich glaube schon, dass „Du“ zur Zielgruppe zählst, irgendwie. „Teenies“ aber nicht, oder wen meinst Du mit „jungen Leuten“?

Doch. Ist so schlimm. Ich erwarte nicht, alles zu sehen, aber eine Sendung pro Woche müsste doch drin sein.
Und die „jungen Leute“, das sind die Leute von 18-30 bei mir. Keine Ahnung, ob das die Zielgruppe von ZDFneo sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 6