Badetage sind naturgemäß filmisch etwas schwächer, daher viele Eindrücke der Montpellierer Kathedrale, die von außen extrem imposant ist. Dieser Baldachin mit den Säulen – und ich dachte, ich bin nicht mehr so leicht zu beeindrucken.

Was wir nicht kennen: eine gute deutsche und englische Übersetzung von „Aquädukt“. Dafür kennen wir „Stau“ in mehreren Landessprachen.

Baden um Montpellier herum ist eine Freude, sehr empfehlenswert. Aber Achtung: der Sonnenbrand wartet abends im Hotel!

Nicht mehr so empfehlenswert ist die Raststätte „Village Catalan“, die wir seit 2012 besuchen und die immer schlechter wird, leider.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

81 + = 91