Gestern habe ich zwecks Überprüfung einer Tastaturtuningidee die Tastatur gemilcht, d.h. mit Milch übergossen.

Wie beim analogen Versuch mit Champagner muss festgehalten werden, dass sich der erwartete Geschwindigkeits- und Effektivitätsschub nicht einstellt.

Der nächste Versuch wird mit einem Mischgetränk durchgeführt. Wäre ja gelacht.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 48 = 55