Jawoll.

(Bild und Artikel bei der Rad-Spannerei)

Related Posts

2 Comments

  • sferracavaddu

    Gut so! Die schamlose Radfahrer, die Tag und Nacht massenhaft und voll Gas die Bürgersteige befahren als ob es völlig selbstverständlich wäre, sind zum echten Albtraum dieser Stadt, insbesondere dieses Bionade-Biedermeier-Stadtteils geworden. Es ist auch nichts anderes in der Gegend zu erwarten, wo es null Polizeipräsenz gibt.

    „Man führe wegen der zahlreichen Beschwerden bereits Schwerpunktkontrollen durch, sagte der Grünen-Politiker. Und zu der Kampagne: „Was mir Sorgen macht, ist, dass die Streitigkeiten zwischen Fußgängern und Fahrradfahrern angeheizt wird.““
    (http://www.tagesspiegel.de/berlin/anti-fahrradfahrer-kampagne-stoesst-auf-kritik/4385920.html)

    – Grünen-Funktionäre sind ausnahmslos lustig. Dass es in seinem Bezirk chronisch und unverschämt gegen den Verkehrsregeln und Sicherheit der Fußgänger verstoßen wird, macht ihm offensichtlich keine Sorgen.

    „„Anonym ist immer ein bisschen feige“, sagt Kirchner„
    (http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article13486969/Die-Kampfradler-sind-das-neue-Feindbild-in-Berlin.html)

    – Die Radler, die ständig die Fußgänger auf den Bürgersteigen terrorisieren und sofort abhauen bevor sie zur Anzeige gebracht werden, sind aus der Grünen-Sicht wohl keine Feigen.

  • Welche Gegend meinst Du, in der es „schamlose Radfahrer, die Tag und Nacht massenhaft und voll Gas die Bürgersteige befahren“ gibt? Muss ich mir mal ansehen.

    Wenn wir ansonsten einer Meinung sind, dass Radfahrer auf die Fahrbahn gehören und sonst nirgendwo hin, ist es ja gut.

    Wenn nicht: schau‘ mal, wer die meisten Fußgänger verletzt bzw. tötet. (Hinweis: nicht Radfahrer, auch nicht Fußgänger)

Schreibe einen Kommentar zu sferracavaddu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − = 30