Kategorien
Motorrad

Schneller als die anderen

Gestern ist mir beim Motorradfahren klargeworden, dass ich eigentlich nicht „schnell“ fahren will, sondern „schneller als die anderen“. Die eigentliche Schnelligkeit wirkt sich kaum auf die Reisezeit aus, aber das schneller-Sein auf die Psyche.

Das war mir vorher nicht so klar gewesen, aber erklärt z.B. auch reiche Leute oder die derzeitige Börsenlage. Ich wusste bisher nicht, warum reiche Leute unbedingt noch mehr Geld brauchen. Aber wahrscheinlich ist das auch nicht der absolute Geldwert, sondern das Mehr-als-andere.

Das Problem: das führt zu riskanten Sachen, die objektiv unnötig sind, subjektiv aber wichtig: Überholmanöver, Börsenkurse, Gleitschirmfliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =