Die Alexanderstraße ist eigentlich recht gut zu befahren, bis auf eine kurze Stelle (ca. 20 Meter), bei der die rechte Spur von einer Spur+Fahrradstreifen zu einer Spur vereinigt wird. Das geschieht am Straßenbahnübergang in einer leichten Rechtskurve.

An sich ist das kein Problem, man passt auf und eine Lücke ab und die Sache ist gegessen.

Heute war da keine Lücke, da ein Auto bei freien anderen Spuren (2 Stück) unbedingt neben mich fahren musste un in der Kurve natürlich schön mitzog (damit man die Fahrbahnmarkierung nicht berührt). Es war eng. Sehr eng.

Interessanterweise fuhr das Auto direkt nach der Engstelle auf die mittlere Spur, danach auf die linke. Ich verstehe es nicht.

Related Posts

1 Comment

  • i

    Aber da war doch eine Linie und außerdem ist Spurwechseln in der Kurve total schwierig, das kannst du doch nicht von jedem normalen Deppen verlangen, vielleicht noch mitdenken oder was? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 43 = 44