Kategorien
Auto Recht Verkehr

Was wird das wohl geben?

Ein „DuDu“, etwas Geldstrafe, ein paar Monate Fahrverbot, vermute ich mal.

Drei Verletzte und sieben beschädigte Autos waren heute Abend die Folge
eines Verkehrsunfalls in Reinickendorf. Ein mit vier Personen besetzter
„Audi“ war einer Streife der Autobahnpolizei auf der Stadtautobahn
aufgefallen, da er eine für den Fahrzeugverkehr nicht freigegebene
Fahrspur nutzte und andere Verkehrsteilnehmer behinderte. Die Beamten
folgten dem 22-jährigen „Audi“-Fahrer und forderten ihn nach bisherigen
Erkenntnissen an der Abfahrt Holzhauser Straße auf, ihnen zu folgen und
die Autobahn zu verlassen. Der offensichtlich alkoholisierte 22-Jährige
kam der Aufforderung nicht nach. Die Polizisten befanden sich bereits
auf der Ausfahrt, während der 22-Jährige auf der Autobahn mit hohem
Tempo weiter fuhr. Ohne dass die Beamten die Verfolgung fortsetzen
konnten, raste der „Audi“-Fahrer weiter und verließ gegen 17 Uhr 40 die
Autobahn über die Ausfahrt Waidmannsluster Damm/Hermsdorfer Damm. Mit
überhöhter Geschwindigkeit fuhr er dort in sieben an einer roten Ampel
stehende Fahrzeuge. Eine 27-jährige Beifahrerin wurde dabei in einem
„Golf“ eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug
befreit werden. Sie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen zur
stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 22-jährige
Unfallverursacher und sein 23-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.
Zwei weitere Insassen des „Audi“ kamen mit leichten Verletzungen in ein
Krankenhaus. Der 22-Jährige wurde zwecks erkennungsdienstlicher
Behandlung und Blutentnahme vorübergehend festgenommen. Die
Ermittlungen dauern an, sie werden bei dem Verkehrsermittlungsdienst
der Direktion 1 geführt.

Leider geht es weiter:

Eine 27-Jährige erlag heute früh ihren schweren Verletzungen, die sie
gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in Reinickendorf erlitten hatte.
Wie berichtet musste die Frau von der Feuerwehr aus einem „Golf“
befreit werden, als der Pkw gestern gegen 17 Uhr 40 von einem mit vier
Personen besetzten „Audi“ an der Autobahnausfahrt Waidmannsluster
Damm/Hermsdorfer Damm gerammt und gegen eine Brückenwand gedrückt
worden war. Infolge des Verkehrsunfalls, bei dem weitere Personen
verletzt und sechs weitere Fahrzeuge beschädigt wurden, erlitt die
27-Jährige lebensgefährliche Verletzungen, an deren Folgen sie heute
gegen 3 Uhr in einem Krankenhaus verstarb. Die Ermittlungen zu dem
Unfall, der von dem 22-jährigen, offenbar alkoholisierten „Audi“-Fahrer
verursacht wurde, dauern an.

(Quellen: Berliner Polizeimeldungen #0584 und #0594 vom 28.2. bzw. 1.3.2009)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 2 =