Heute ein blaues kleines Auto. Erst einmal versuchen, mich abzudrängen. Auf der Leipziger Straße, da bin ich sowieso schneller. Aber ich war gnädig und habe bloß „Daumen hoch“ gezeigt. Man sollte ja deeskalieren (Non-Max-Style[tm]).

Darauf habe ich ein Hupen geerntet. Noch ein „Daumen hoch“.

Dann war Ruhe bis neben dem Bundesrat, dort sind die Autos erstmalig wieder schneller und überholen dann, sagen wir, mit wenig Abstand. So auch der Transporter. Also Arme hochgerissen und gewundert (was soll ich auch sonst machen, AirZound ist ja nicht dran).

Jetzt kommt das blaue Auto wieder ins Spiel, der war hinter dem Transporter auf der zweiten Spur, also alles ok. Den stört aber, dass ich dem Transporter lange Arme mache und er hupt und fährt schön nach rechts rüber, um mich zu strafen. Aber nicht ganz so eng wie davor noch. Dann stellte er sich an seinen Stau an und ich fuhr meines Wegs, muss ja auch irgendwann mal ankommen.

Es gibt schon seltsame Leute.

Related Posts

1 Comment

  • i

    Statt AirZound ein Pflasterstein? 😉 Eigentlich hilft bei mir immer wild rumfuchteln mit dem linken Arm, wenn es mir zu bunt mit den Nahüberholern wird, das hilft aber nicht gegen die Vorsatz-Idioten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

49 + = 55