Lesson learned: nach der Entscheidung nicht jemanden fragen, der sich auskennt.

Der wird nämlich Ruby on Rails empfehlen, als schnelle und zusätzlich übersichtliche Alternative. Also liest man sich ein, schaut Trainingsvideos und macht sogar den Rails For Zombies-Kurs mit und wird langsam davon überzeugt, dass das eine feine Sache ist.

Leider ist es so, dass Ruby und damit Ruby on Rails eine Skriptsprache ist, die nicht jeder Hoster auf seinen Servern anbietet, so auch meiner nicht.

Also zurück zu Cake… (auch nicht schlecht).

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 42 = 48