Kategorien
Politik

CSU und Nazis

Jetzt wollen CSU und CDU gegen die NPD vorgehen, wegen des Anschlags in Passau. Da fallen mir mehrere Sachen zu ein:

  1. ist das schon traurig, dass normale rechte Gewalt nicht so schlimm ist wie Gewalt gegen einen Polizeichef.
  2. wurde gerade ein unrühmlicher Prozess beendet, bei dem ein gefangener Schwarzer gefesselt in seiner Zelle verbrennen konnte. Keiner wurde bestraft. Merke: rechte Gewalt geht nicht nur von der NPD aus und wird gerne vertuscht. (siehe z.B. Welt, Tagesspiegel, Spiegel)
  3. ist die Verbreitung eigenen rechten Gedankenguts eine seltsame Form der Bekämpfung.

Worum geht es? Herr Ramsauer nimmt die Ausländerkriminalität zu stark ab! Daher will er die Herkunft erfassen, um weiterhin kriminelle Ausländer vorzeigen zu können:

Die Abnahme der Ausländerkriminalität, die immer behauptet wird, ist vor allem dadurch herbeigeführt worden, dass Ausländer durch die Zuerkennung der deutschen Staatsbürgerschaft formal Deutsche geworden sind. So sinkt statistisch natürlich die Ausländerkriminalität.

Fragt sich nur, ab wann man dann nicht mehr als Ausländer geführt wird? Wenn ein Elternteil Deutscher ist? Beide? Die Oma, der Opa, Viertelausländer, Halbausländer etc.? Zum Glück gibt’s da von früher schon ein Katalogisierungssystem, muss man nur anpassen. Dann kann man auch gleich die praktischen äußeren Kennzeichen wieder einführen für die Ausländer, die nicht ausländisch genug aussehen.

Und sowas darf weiter in der Politik bleiben und wirft den Linken Antisemitismus vor. Traurig.

(Quellen: Süddeutsche und Handelsblatt)

Eine Antwort auf „CSU und Nazis“

Ein Blick in Wikipedia zeigt woher die Weisheit des Herrn R. kommt, er ist auch ein gelernter Müller. Da gab es doch noch einen anderen schlauen Müller in der Politik…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 − = 43