Payback

Heute im Kaufhof-Kurzwarenladen an der Kasse. Ein Kunde, eine Verkäuferin.V: "Payback-Karte?"K: "Zahl-zurück-Karte"V: "Haha."K: "Ja habe ich. Großer Beschiss." Kramt nach der Karte in einer Brieftasche, die ca. 20-30 Karten enthält, die alle auf den Kassentisch fallen.K: "Habe ich 1500 Punkte gesammelt, da gibt es so ein xyz für, das sind 1500 Euronen und dann kommt das Ding und dann ist da ein Zettel dran, dass das 17 Euro wert ist."V:...

Weihnachten: DHFA / 3HFA

Noch was Versöhnliches zur Weihnachtszeit:http://www.dreihaselnuessefueraschenbroedel.de/Trotz Ausstrahlung letzten Sonntag dieses Jahr noch nicht gesehen. Aber ich habe auch "Last Christmas" noch nicht gehört.

Sprache: Kostenfrei

Für mich einer der Kandidaten auf Unwort des bisherigen Jahrzehnts: kostenfrei. Das hat irgendein Marketingfuzzi erfunden, weil wahrscheinlich "kostenlos" zu abgedroschen klang und "gratis" eventuell nicht mehr verstanden wird.Also "kostenfrei". Was für ein blödes Wort. Das klingt nicht schön, es klingt klinisch, erfunden, nach Operationssaal der deutschen Sprache.Also noch einmal: es heißt "kostenlos"! An diesem Wort gibt es nichts auszusetzen.
Ekkart Kleinod Sprache

Und ständig dieser Lärm

Nein, wir waren nicht beim Ärzte-Konzert, laut war es trotzdem: "everything louder than everything else".Ja, Motörhead gaben sich wieder einmal die Ehre, wie jedes Jahr zum Abschluss desselben. Drei Vorbands waren angesagt, 20 Uhr der Beginn, das heißt, frühzeitig da sein, um alles zu sehen. Wir trudelten gegen halb acht ein und kamen natürlich für die erste Band zu spät.Diese hieß "Valient Thorr" und bestand aus dickbäuchigen oberkörperfreien Bartträgern mit...

Alles gut (Fahrrad und Eis 5)

Gestern wurden die Fäden gezogen. Hat etwas geziept und geblutet, aber war sonst ok. Damit ist das Schlimmste überstanden, Stirn verheilt, Zähne sind noch taub.Aber ich kann wieder: richtig duschen, mich richtig abtrocken, auf der rechten Seite einschlafen (sehr wichtig), Pullover/Hemden etc. normal anziehen, die Augenbrauen bewegen.Der Kieferchirurg hat ein Symptom zu untersuchen vergessen, das wird morgen nachgeholt. Ansonsten bin ich wieder gesund und sehe wieder völlig normal aus.Daher keine...

Geht so (Fahrrad und Eis 4)

Heute war der erste Tag ohne Schmerzmittel, weil es nicht mehr so wehgetan hat. Außer wenn I oder ich vergessen haben, dass die Schläfe berührungsempfindlich ist.Ansonsten ist die Schwellung unten fast weg und oben sehr schön klein. Dafür ist die Farbe unter dem Auge schöner geworden und fängt an, ins Gelbliche zu wechseln. Am Kinn und an der Seite heilt es gut. Nur die Zähne werden nicht besser. Übermorgen Fäden...

Erste Besserung (Fahrrad und Eis 3)

Heute waren schon erste Anzeichen von Besserung zu sehen, erstaunlicherweise in der zweiten Tageshälfte. Früh noch sehr geschwollen, ging das im Laufe des Tages langsam zurück. Ich kann wieder aus dem Auge sehen.Ansonsten tristes Wehtun, die Aufregung der ersten Tage ist vorbei. Die Fäden der Nähte sind putzig hart. Seltsames Gefühl.Fotos: die Unfallstelle und ich (getrennt)http://www.ekkart.de/images/unfall/unfall11.jpghttp://www.ekkart.de/images/unfall/unfall12.jpghttp://www.ekkart.de/images/unfall/unfall13.jpg

Das Gesicht wird dicker (Fahrrad und Eis 2)

Heute früh war, wie erwartet, meine Sicht auf dem rechten Auge weiter eingeschränkt. Also ab zur Unfallchirurgin, was sie davon hält. Dort bin ich gleich drangekommen: eine energische Frau.Wir waren uns einig, dass die Naht gut aussieht und sie meinte, dass ich die lieber offen tragen soll. Das hatte gestern der Unfallarzt ganz anders gesagt. Darauf sie: "Ach wissen Sie, fünf Ärzte, zehn Meinungen." Recht hat sie.Da ich meine rechten...

Fahrrad und Eis

Heute war so ein Tag. An sich gutes Wetter, auch gar nicht so kalt. Also ab auf's Rad zur Arbeit (nach drei WochenUrlaub mit viel Elan). Zu viel Elan, da die Ecke Richard-Sorge/Weidenweg offensichtlich vereist war. Also schmiss es mich vom Rad auf die Straße. Da lag ich dann erst einmal und dachte: "---", na ja, halt nicht viel. Ich stand langsam auf, dabei merkte ich, dass eine akzeptable Menge...