Kategorien
Allgemein

Reparatur Harman/Kardon AVR 35RDS

In letzter Zeit hatte unser Receiver die unangenehme Angewohnheit, beim Ausschalten die Einstellungen (Lautstärke, Radiosender und Digitaleingang) zu vergessen. Leider ist die Default-Lautstärke „20“, bei einer Skala, auf der „0“ extrem laut und „64“ extrem leise bedeutet. „20“ haben wir nie an, schon bei „30“ ist der Raum gut mit Schall gefüllt.

Unsere Vermutung ging dahin, dass die Speicherbatterie erschöpft ist, die für das Merken der Einstellungen zuständig ist. Gestern rafften wir uns auf, durchsuchten das Internet und öffneten den Receiver. Im Internet fand I im HiFi-Forum einen Thread zum Thema „Vergessen der Einstellungen„. Dort wurde von Wagemutigen beschrieben, wie man an den Speicherkondensator herankommt.

Ja, Kondensator. H/K hat keine Batterie eingebaut, sondern einen Goldcap, einen hochkapazitiven Kondensator. Der scheint den Geist aufgegeben zu haben. Leider sitzt der Kondensator (und jetzt kommts): hinter dem Display, das auf der Platine hinter der Blende sitzt.

Benötigte Werkzeuge und Material:

  • Kreuzschlitzschraubendreher mittel
  • kleine Kneifzange
  • kleine Festhalte- und Biegezange
  • Lötkolben (und Lötzinn)
  • Ersatzkondensator (Goldcap, 5,5 V, 0.1 F)
  • Kabelbinder

Man muss also:

  1. den Receiver vom Stromnetz trennen. Nicht vergessen. Nicht überspringen.
  2. den Receiver aufschrauben. Dabei empfiehlt es sich, die Schrauben getrennt aufzubewahren, um die verschiedenen Größen nicht zu vermischen.
  3. die Blende abschrauben
  4. die Blende soweit herausnehmen, dass man die Platine von der Blende abschrauben kann. Dazu muss man etliche Kabelbinder durchtrennen und evtl. Steckverbindungen lösen
  5. die Platine von der Blende abschrauben, die Bass-Einstellknöpfe und den Lautstärkeknopf abziehen, die Mutter des Lautstärkepotis abschrauben
  6. die Platine lösen, das Display hochbiegen, dort sitzt der defekte Kondensator
  7. defekten Kondensator abkneifen, neuen Kondensator einlöten (Polung beachten, Bauhöhe beachten, das Display muss wieder draufpassen; Tip am Ende beachten)
  8. Platine wieder einschrauben, alle(!) gelösten Kabel wieder einstecken
  9. Blende anschrauben, zuschrauben, fertig

Es ist gut, wenn einem geholfen wird, und Mut zugesprochen. Und wenn noch jemand auf eventuell lose Kabel achtet. Im Anschluss eine Bilderserie, die das oben Geschriebene verdeutlicht.

Harman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDSHarman/Kardon AVS 35RDS

Tip von Maschbauer in den Kommentaren:

habe in einem anderen blog noch den cleveren tipp gefunden, einfach ein kabel an die bisherige stelle zu löten um den goldcap dann an eine besser zugängliche stelle zu platzieren. ich muss zum austausch nun nur noch den deckel abschrauben!“

Update 27.1.2013: Tip von Okailey im Kommentar: es geht auch für den Harman Kardon AVR 435:

nach ca. 2 Std. fand ich in einem der vielen Foren den Hinweis das der Kondesator bei Modellen der Baureihe 6.. und ähnlich unter der Platine im rechten Feld (die mit den ganzen Audioanschlüssen) liegt. Und siehe da da war er.

Update 6.1.2014: Michael hat den Tip gefunden und in den Kommentaren gute Tips für den AVR 51 gegeben, von denen ich einige schnell hierherhole:

Die Knöpfe für Lautsprecher und Balance etc. lassen sich mit moderatem (fast starkem) Zug von vorne abziehen und dann kann es weitergehen. Bei diesem Receiver sitzt der Kondensator nicht unter dem Display sondern direkt oberhalb des Displays – leicht links – oberhalb der „FM AM“ Anzeige. Wenn man die Platine ausgebaut hat – zur Sicherheit – auf der Stelle mit der Bezeichnung „C 305“.

Noch ein Tipp: bei dem Panasonic Gold-Cap-Kondensator ist es nicht ersichtlich, wo + und – ist – hier muss man sich im Internet unter Panasonic schlau machen,

Achtung: man muss nicht alle Steckverbindungen lösen, am besten nur die, bis man gut an die Blende so weit nach unten kippen kann, dass man alle (viele!) Schrauben lösen kann, die die Blende mit der Platine verbinden.

82 Antworten auf „Reparatur Harman/Kardon AVR 35RDS“

Der Receiver hat die Lautstärke-Einstellungen während des laufenden Betriebs verloren, meine armen Ohren…btw Dauer und Kosten der Reparatur vielleicht noch ergänzen.

danke für die ausführliche anleitung, hatte ebenfalls das problem und nun funktioniert es wieder, allerdings hätte h/k wirklich keine schlechtere stelle für den goldcap finden können da die meiste zeit am auf und zu bauen draufgeht, der eigentliche auswechselvorgang des Goldcaps ist ja eine 3 minutensache 😉

grüße

super anleitung. konnte meinem avr11 auch das alsheimer abgewönhen – habe das als maschbauer hinbekommen und das soll schon was heissen! habe in einem anderen blog noch den cleveren tipp gefunden, einfach ein kabel an die bisherige stelle zu löten um den goldcap dann an eine besser zugängliche stelle zu platzieren. ich muss zum austausch nun nur noch den deckel abschrauben!

Hallo,auch mein AVR 3000 hatte das Problem der Speicherung von Sendern,habe es aber durch diese super Anleitung auch als Laie in etwa einer guten Stunde geschafft das der Fehler nun weg ist.Danke für die tollen Fotos und nur Mut an alle noch folgenden Tüftler.

Hallo, mein AVR 35 hat das Problem zum 2ten mal und ich werde es jetzt selbst mit einer Reparatur versuchen, da ich auch Maschinenbauer bin ;-)!

Die erste Reparatur hat mich ca. 130 Euronen gekosten und die werde ich jetzt sparen, dank Deiner schönen Anleitung!

Hallo,
mein AVR35 hatte jetzt 5 Jahre das Problem, dass er die Einstellungen nicht gespeichert hat!
Deine Reparatur-Anleitung hat mir die Scheu genommen vor den vielen Schrauben.
Das Ausbauen war echt einfach und das Einlöten ging auch wunderbar. Lediglich die Bauform vom Goldcap macht einem zu schaffen. Der neue ist rund und etwas höher, daher hebt sich das Display jetzt leider und drückt die Blende ein klein wenig nach Außen.
Ich werde mir bei Gelegenheit mal einen kleineren Goldcap kaufen.
DANKE für deinen tollen Beitrag!!!

Ich habe das gleiche Problem und wollte mich mal an die Reparatur wagen, aber die Bilderserie kann ich leider nicht sehen. Wurde die rausgenommen?

H I L F E… Mein HK AVR300 RDS hat ein anderes Problem; es hört sich an, als wenn die Endstufe defekt sei – ist sie aber nicht. Nun bin ich auf der dringenden Suche nach einem Schaltplan dafür, da mir sonst meine Vertrauenswerkstatt nicht weiterhelfen kann. Hat jemand von Euch eine Idee, wo ich fündig werden kann?

Habe einen HO710 CD-Player, der ungefähr 12 Jahre alt ist und bei dem der Schlitten für die CD’s nur noch zuckt, aber nicht mehr herauskommt. Ich kann ja viel reparieren, aber an Hifi habe ich mich noch nicht rangetraut. Wer kennt eine zuverlässige Werkstatt, die sowas zu einem vernünftigen Preis reparieren kann ? Ohne Musik bin ich echt seelisch amputiert … . Danke !

Man kann auch eine Umleitung mit einem2 adrigem Kabel legen und hat sich dann bei wiederholtem Austausch des Konensators viel Arbeit gespart.(Abbau der Blende).

Gesundes Neues zusamen,
mein AVR35 hat gleich mehrere Krankheiten.
Als erstes das bekannte Speicherproblem, was ich mir auch selbst zutraue zu beheben.
Des Weiteren sind 3 Kanäle defekt.
Die Kanäle Center und FR sind nur noch sehr leise und der Kanal RR ist ganz tot.
Was kann Eurer Meinung hier der Fehler sein?
Vielen Dank im Voraus

Hallo,
denkst Du, ich kann auch einen 1F 5,5V Goldkapp einbauen?
Habe etwas bedenken, es könnte beim Einschalten ein Problem geben. Eventuell fließt ein zu großer Strom.

Gruß Christian

Danke für diese Superanleitung!
Ohne Deine Beschreibung hätte ich mich nicht getraut das Gerät aufzuschrauben. Und ich hätte auch nicht gewusst, was den überhaupt zu machen ist. Wollte schon einen neuen Receiver kaufen.
Nach etwa 45 Minuten und gefühlten 100 Schrauben funktioniert mein AVR35RDS wieder einwandfrei.

Gruß
Ben

Ekkart, Many,many thanks for your detailed describtion (and pictures)!!!
I guessed there should be a cap or battery somewhere.
Took me a while to find your webpage.

Thanks again.

Kind regards,Anton (Niederlände)

Hallo, habe auch ein Speicherproblem beim AVR35rds.
werde mir scnellstens so ein goldcap besorgen und einbauen.
Ist wirklich eine SUPER Anleitung.Respekt.
Gruß Tomeck

Hallo, mein AVR35 hat schon lange Gedächtnisverlust…. Habe analog zu deiner Anleitung einen 5,5V 1F Kondensator an einem Kabelstück eingebaut…. Ich bin begeistert…..Habe zur Sicherheit gleich einen 2 mitgekauft (je ca. 4€, abe ich bin optimistisch, dass das Teil dien nächsten 10 Jahre funktioniert ;-))

Empfehlung *****

Uwe

Moin
die anleitung war bombe
habe an meiner AVR 35RDS Anlage die option von Ekkart Kleinod ausprobiert und es mit Klingeldraht verlängert
und siehe da er Speichert wieder und behält alles. Und mann kommt jetzt besser dran. Habe noch an den enden eine klammer dran gelötet das man das goldcapchen nurnoch raushacken muss und dass neue rein.
Naturlich hab ich die klammern noch von einander isoliert.
Und ich sag mall auf weiteren 13 Jahre wo die anlage mir noch treue dienste leisten wird

MFG Julien

danke nochmall an Ekkart Kleinod das er das so jut beschrieben hat

Hallo,
Danke für die Anleitung.
Auch ich habe den Goldcap gewechselt.
Aber leider lässt sich mein AVR nun nicht mehr einschalten.
Die standby Taste leuchtet orange, wird aber beim drücken nicht grün.
vieleicht kann mir ja einer der hier anwesenden einen Tipp geben.
Danke.
Thomas

@Thomas so viele Leute treiben sich hier nicht rum 🙂 Evtl. Hast Du nicht alle Kabel wieder zusammengesteckt oder so? Ansonsten kann ih Dir leider nicht viel weiterhelfen, weil ich meinen HK weggegeben habe.

hallo ekkart!
hab bei meinen harman kardon avr10 dank deiner perfekten reparaturanleitung selbst den goldcap kondensator getauscht. kostenpunkt:1,35€ zeitaufwand: ca. 2 std.
besten dank
markus

Hallo, wollte mich nur noch mal kurz melden. Das mit dem „nicht einschalten lassen“ war ein gequetschtes Kabel. Nachdem ich den Receiver in den letzten Tagen noch mal zerlegte lies er sich wieder einschalten. Er spielte danach eine ganze Nacht durch und am nächsten Morgen hatte er alle Einstellungen behalten. Heute plötzlich hat er nach dem Einschalten kurz gespielt. Dann ging alles aus, Kurz darauf wieder das Standby licht an. Standby Licht aus, das wars. Ich tippe aufs Netzteil. Hat jemand Erfahrung damit ? Nochmal meine Frage nach einem Schaltplan. vielen Dank. Thomas.

Endlich, mein AVR läuft wieder wie am ersten Tag.
Das Problem war ein 4,7 Ohm Widerstand im Netztei für den 12 Volt Bereich.
Diesen habe ich gewechselt, seit dem spielt er und die Daten behält er auch wieder.
vielen Dank an alle.
Schaltpläne konnte ich mir irgendwo runterladen.
Wer die web-adresse braucht soll sich bei mir melden.
vielen Dank, Thomas

Hallo Thomas,
Hab das gleiche Problem mit dem Einschalten. Welches Kabel war es bei Dir? Und welcher Wiederstand?

Danke !!!!!

Hallo Ekkart,

auch ich Danke für die perfekte Anleitung! Hatte bereits alles auseinander gebaut und konnte den Goldcap nicht finden.
Jetzt läuft der AVR 45 wieder mit Gedächtnis.

Marcus aus Mainz

Hallo,
ich hab dank der Anleitung meinen AVR1500 wieder mit Gedächtnis versorgt. Der Goldcap ist hinter der Frontblende. Auf der Platine wo auch das Display drauf ist. Allerdings nicht hinter dem Display sondern links daneben. Der Goldcap ist rechteckig. 5,5V 0,047F. Bei Conrad 1,32€. Da man viele Schrauben lösen muss dauert es doch einige Zeit. Aber egal. Mein AVR1500 läuft wieder mit Gedächtnis. Nur das zählt.

Gruß

hallo,

vielen dank für den tipp – bzw. all die tipps.
habs nach ewig langem sowie nervigen „alzheimer-syndrom“ meines AVR 35 gerade eben auch mal „repariert“. auch mittels „kabel-verlängerung“, wobei ich wirklich hoffe, das nicht so bald wiederholen zu müssen. jedenfalls spielt der bursche jetzt wieder 1A…
kleine anmerkung; das ist wirklich „not for the faint-hearted“ (= nix für zaghafte / einsteiger)… erstmal sind da gefühlte 839297 schrauben rauszudrehen – was ein durcheinander – und dann das gewurschtle mit den kabelbindern / den zahllosen kabeln / flachbandkabeln. uiuiui.
es ist schon machbar (sieht man ja), jedoch ein bisschen erfahrung und/oder geschick ist nicht von nachteil.

grüße

Seid gegrüßt,

mein AVR 1500 speichert wieder.

So, ich habe es geschafft; auch Dank der Hilfe der netten Forumsgemeinde von Robotrotechnik und dieses Blogs
Ich bin stolz wie BOLLE, weil:
ich bin Maschinenbauer (sogar mit Studium), aber habe von Elektronik NULL-Ahnung; habe die ganze Zeit gedacht, hoffentlich ruinierts du den guten HK- Receiver nicht:-))
Also, der Ursprungs-Goldcap sitzt auf dem Platienenplatz C 216 und ist quaderförmig. Mit Massenanschlusskabel-Schraube sind es 33 Schrauben in 6 Arten, die beim AVR 1500 zu lösen sind, und die Schnittstellen-Kabel müssen abgezogen werden. Hat 2 Stunden (bei mir) gedauert; jetzt hat er wieder ein Erinnerungsvermögen.
Ich habe einen runden Goldcap von BC (bei Neumerkel für 5,51 €) eingesetzt.
HURRA !!!

GUTEN RUTSCH in´s JAHR 2012 und bleibt Alle gesund!!

Hallo zusammen,
wie äußert sich dieser Gedächtnisverlust.

Ich habe einen AVR35RDS, der schon immer, wenn ich das Gerät komplett vom Strom getrennt habe, alle Einstellungen vergessen hat.

Oder ist es so, das es bereits im Standby passiert, wenn der Goldcap defekt ist.

Gruß
Patrick

Normalerweise sollte der AVR eine Pause von 1-2 Tagen verkraften, ohne dass die Einstellungen verlorengehen. Also komplette Trennung vom Strom.
Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, könntest Du den Kondensator wechseln. Aber nur, wenn es Dich stört 🙂

Vielen Dank für die tolle Anleitung!

Sie hat auch bei meinem AVR2000 funktioniert – hier sitzt der Goldcap links unterhalb des Displays. Der neue Goldcap mit 1F funktioiniert prima und mein Receiver hat sein Gedächtnis wiedererlangt 🙂

hallo meine lieben , ich werde mich nun auch an meinen Alzheimer AVR 200 wagen, Goldcaps kamen heute vom Conrad, mal sehen ob ich es schaffe und wie lange es dauert 🙂

grüsse ika und vielen Dank für die Anleitung , über Google findet man nach zig minuten erst dieses Forum mit Anleitung,

gute Arbeit 🙂

habe es geschafft , knapp 90 min dauerte es, mit lautsprecherkabel abbauen ca 120 min . 🙂

1000 dank nochmal für die tollen tipps, sehr gute arbeit .

noch ein nachtrag zum support von harman kardon , den ich vor ca 3 tagen angeschrieben hatte : bekam ich heute eine email :

Dear Sir/Madam,

Thank you for choosing a Harman product.

Apparently, in the AVR, the battery ran out of power (or the capacitor). In this case, when unplugging the device, it will not be able anymore to memorize the audio and video presets and the AVR will return to factory settings. Due to the fact that this battery is located on the AVR’s motherboard, it has to be changed in our service center (details below).

ist doch auch ne leistung ne promte lösung. find ich top !

Hi,

ich habe das gleiche Problem mit meinem AVR51 – im Prinzip scheint das ja keine große Sache zu sein, bei dem AVR51 muss man aber den großen Lautstärkeregler erst entfernen, bevor man an die Blende kommt. Weiß jemand zufällig wie das geht? Ich habe nichts gesehen, was auf die Befestigung schließen lässt und einfach abziehen hat nicht geklappt.

Danke schon mal im Voraus
thomas

Wenn nichts zu sehen ist, ist es meist nur gesteckt, Erfahrung mit dem konkreten Gerät habe ich aber nicht.

Evtl. mal mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher reinfahren, den ein wenig bewegen uns sehen, ob da was geht.

Danke für deine Antwort. Leider habe ich seitlich an dem Drehknopf auch nichts wirklich feststellen können.
Auf der Innenseite geht die Achse auf eine senkrecht stehende Platine (mit der Front verschraubt). Mit moderatem Kraftaufwand hat sich leider nichts getan …

Gruß
thomas

Die Zerstörung lass ich lieber, mein AVR51 funktioniert sonst einwandfrei (und mit ein wenig Alzheimer kann ich weit besser leben als mit einer defekten Lautstärkeregelung ;-)). Ich muss eh erst einen neuen GoldCap organisieren (wollte schonmal die Kabel einlöten, damit ich das nächste Mal dafür nicht das halbe Gerät zerlegen muss).
Falls jemand das für einen AVR51 bereits gemacht hat, bitte melden, bin für jeden Tipp dankbar!

liebe retter in der not,
ich habe dieses forum gefunden, weil ich den goldcap in meinen jalousiesteuerungen tauschen muss. das selbe problem, keine einstellung bleibt erhalten. kleiner stromausfall … alles futsch. sind insgesamt 12 steuerungen, NP je 100 – 150 EUR. 🙁
bei mir ist nicht das auseinanderbauen das problem, sondern der cap selbst. es ist in der platine (woeder hinter dem display) nur exakt der platz für den rechteckigen cap, der oroginal bei euch im receiver verbaut war. 5,5V 0,1F / grösse 12mm x 12mm x 5 mm (H).
ich finde aber nur grössere und RUNDE bei den üblichen verdächtigen.
wer kann mir helfen? habt ihr bezugsquellen? wer hat eventuell einen tip für einen runden cap mit den passenden daten zu hand der vom platz her passen würde (durchmesser nicht grösser 12mm, höhe bis 5 mm)
tausend dank!
florian

Hi, wie wäre es damit, einen von den Daten passenden Goldcapersatz zu suchen und nicht direkt einzulöten, sondern zwei Kabel zu nutzen und damit den Kondensator etwas entfernt an eine bessere Stelle zu legen und mit den Kabeln an die Originalstelle zu verbinden?

danke für den tipp und dass du dir gedanken über mein problem machst. echt nett. das mit dem auslagern hatte ich leider schon durchdacht und verworfen. es ist keinerlei platz in der wanddose oder im steuergerät. der cap hinge sonst neben der schalterblende lose im wohnzimmer. man muss sowas mögen oder zur kunst erklären 😉 beides nicht meine absicht.
irgendjemand einen anderen vorschlag oder ne bezugsquelle?

Hallo, ich habe an mkeinem AVR35 RDS folgendes Problem: Bei Verwendung des digitalen Toneinganges, vor allem des optischen kommt es zu regelmäßigen Tonaussetzern, ein Musikhören oder TV schauen mit Dolbyton ist nicht mehr möglich.
Gibt es eine Idee was dies sein könnte?

Besten Dank im Voraus

Torsten

Was man alles reparieren kann, wenn man sich auskennt! Wir haben ein anderes Problem und hoffen, dass jemand auch dafür eine Lösung kennt: Während ich eine CD gehört habe, meldete unser Gerät plötzlich ** protect ** und schaltete den Power-Knopf von grün auf rot. Seitdem geht nix mehr. Sofort nach dem Einschalten kommt die Fehlermeldung und der Power-Knopf springt auf rot. In der Anleitung steht dazu nichts…

Hallo Ekkart,

ich melde mich im neuen Jahr mit dem „alten Problem“ nur das es bei mir der AVR 435 war der seinen Speicher verlor. Erst mal vielen Dank für deinen Beitrag, der hat mir Mut gemacht an das Problem ran zu gehen. Leider half mir deine Beschreibung wo der Kondesator sitzt nicht weiter, da ich wie Beschrieben den Harman Kardon AVR 435 habe. Ich habe die komplette Front zerlegt und nicht aber auch rein gar nichts gefunden was dem Ähnlich sah, wollte das gute Teil schon wieder Zusammenbauen und habe gleichzeitig im Netz nach der Lage des Kondesnators für den AVR 435 gesucht. Fehlanzeige….. nach ca. 2 Std. fand ich in einem der vielen Foren den Hinweis das der Kondesator bei Modellen der Baureihe 6.. und ähnlich unter der Platine im rechten Feld (die mit den ganzen Audioanschlüssen) liegt. Und siehe da da war er. Bilder hab ich leider keine gemacht aber es ist kein Hexenwerk an das Ding ran zu kommen. Mir kams einfacher vor als bei der Front. Achtung mit den Steckkontakten. Ich hab 2 Litzen an die stelle des defekten Kondes. gelötet und an dessen Ende den neuen Gold Cap drangemacht. So muss ich nur den Deckel runter machen und komm bei Bedarf ohne Probleme an das Teil ran.
Also geht auch für den AVR 435. Traut euch.
VG. Reiner

Hallo…

Kannst Du bitte „rechtes Feld“ etwas genauer definieren?
Meinst Du vorne die rechte Platine? Da wo auch der Lautstärkeregler drauf ist?
Ich find das Teil nicht ums verrecken.
Habe hier aber auch einen AVR 437. Aber da sollte es doch keine großen Unterschiede geben. Oder?

Grüße…
…Erich

Hallo Erich,

sorry hab erst jetzt mal wieder reingeschaut. Hast schon was gefunden? Der Receiver sieht wesentlich anders aus als meiner, versuchs aber mal unter der Platine die die Audio Anschlüsse hat, diese kannst du vorsichtig nach oben abziehen. Achtung es könnte sein das es noch seitliche Steckkontakte gibt.
Darunter war mein defekter Kondensator versteckt.
Meine E-Mail: weber.reiner@gmx.de falls noch was ist.
VG. Reiner

Klasse Anleitung ,dann werde ich mal meinen ganzen Mut zusammennehmen und mich an den neuen Gold Cap machen .
Gruß Christian

Danke für deine Anleitung hat mir bei meinem AVR 45 RDS sehr geholfen, so musste ich mich nicht selber auf die Suche begeben! 🙂

Gruß
Michael

Vielen Dank für die klasse Anleitung, konnte sie schon zum zweitenmal anwenden. Bei einem Freund und gestern bei meinem Hk.

Ciao Oli

Gutes Neues Jahr!
Heute habe ich mich an meinen AVR 51 rangemacht. Auch für diesen Receiver funktioniert die Anleitung sehr gut, vielen Dank.
Zu Thomas Anderson: Die Knöpfe für Lautsprecher und Balance etc. lassen sich mit moderatem (fast starkem) Zug von vorne abziehen und dann kann es weitergehen.
Bei diesem Receiver sitzt der Kondensator nicht unter dem Display sondern direkt oberhalb des Displays – leicht links – oberhalb der „FM AM“ Anzeige.
Wenn man die Platine ausgebaut hat – zur Sicherheit – auf der Stelle mit der Bezeichnung „C 305“.
Nach dem Zusammenschrauben: alles funktioniert! Und noch ein Bon-Bon dazu: mit der Fernsteuerung kann ich auch wieder die Lautstärke regeln, das war bisher auch defekt! Der „Alzheimer“ und die „Fern-Lautstärke-Regelung“ scheinen zusammenzuhängen.
Noch ein Tipp: bei dem Panasonic Gold-Cap-Kondensator ist es nicht ersichtlich, wo + und – ist – hier muss man sich im Internet unter Panasonic schlau machen:
http://www.panasonic.com/industrial/electronic-components/parametric-search.aspx?src=/www-ctlg/ctlg/qABC0000_AM.html
Achtung: man muss nicht alle Steckverbindungen lösen, am besten nur die, bis man gut an die Blende so weit nach unten kippen kann, dass man alle (viele!) Schrauben lösen kann, die die Blende mit der Platine verbinden.

Hallo Ekkard,
die klasse Anleitung hat Mut gemacht. Habe eine HS200 von Harman/Kardon. Die hat immer die Lautstärkeeinstellung vergessen. Also ermutigt ans Werk. Zwar keinen Goldcap gefunden, aber defekte Elkos (Deckel aufgebläht). Austauschteile für 2,35€, 2 Stunden schrauben und Löten und schon klappt es wieder mit der Erinnerung.

Hallo
Ich habe einen Harman Kardon AVR300RDS.
Wenn ich das Gerät über den Hauptschalter ausschalte, vergisst er die von mir vorgenommenen Einstellungen. Ist bei diesem Gerät eine Speicher-Batterie eingebaut? Kann mir da jemand helfen?

Sehr geil das es noch Anleitungen gibt für den receiver…habe das Problem das meiner kein Ton mehr ausspuckt,nur wenn ich am Lautstärke Regler drehe,hat vllt jemand auch das Problem gehabt ? Das Problem mit dem Sender speichern habe ich auch ,müsste ich mal in Angriff nehmen,leider muss ich erstmal wieder Ton rausbekommen 🙁 wäre über tipps dankbar !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 3