Nach dem Riesenerfolg von Shrek war es klar, dass es eine Fortsetzung geben würde: Shrek 2. Die Frage ist also: kann der Film halbwegs das Niveau des ersten Teils halten?

Nicht ganz (aber das hat keiner erwartet), aber er schlägt auch nicht zu sehr nach unten aus, im Gegenteil, es ist ein sehr guter Film geworden (mit kleinen Einschränkungen).

Fiona und Shrek besuchen deren Familie und die mögen Shrek nicht, sondern Prince Charming. Es wird ein Komplott geschmiedet, in dessen Verlauf sich Fiona in Charming verlieben soll, Shrek zu einem Menschen wird und eine Fee die Strippen zieht.

Die Geschichte ist ok, kleines Manko: dieses dauernde Menschgewerde und die Frage Mensch/Oger nervt mich auch hier. Dennoch ist der Film schnell, die Gags sitzen, die Figuren sind gut getroffen bis sehr charmant und so manche Wendung überrascht.

Highlight des Film ist aber Puss in Boots (Der gestiefelte Kater), der hier eingeführt wird. Was für eine Figur. Und mit Antonio Banderas perfekt besetzt.

Für die Fortsetzung von Shrek schlägt sich der Film hervorragend, der dritte Teil, den ich schon früher rezensiert habe, kann das Niveau dann leider nicht mehr halten.

Fazit: sehr gute Fortsetzung.

Pray for mercy from Puss… in boots.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 2 =